Das Anbausystem

 
Was bedeutet "Market Gardening"?

Das in Nordamerika entwickelte Anbausystem "Market Gardening" vereint alle gängigen Methoden der regenerativen Landwirtschaft, gepaart mit Elementen aus der Permakultur und verpackt es in eine moderne, effizientere Art des Gemüseanbaus. Frei übersetzt bedeutet der Begriff "einen marktfähigen Gemüsegarten anzulegen". Ziel ist es, auf kleiner Fläche, möglichst effizient und ohne den Einsatz von motorisierten Maschinen, Gemüse für den täglichen Bedarf anzubauen. Speziell entwickelte Handwerkzeuge und eine gut durchdachte Beetanordnung sorgen dafür, dass die einzelnen Kulturen enger zusammenstehen können. Es werden keinerlei chemische oder gentechnisch veränderte Düngemittel genutzt, sondern lediglich eigens hergestellte Jauchen, Nährstoffpräparate und im Bio-Anbau zugelassene Mittel gegen Schädlinge.

Warum haben wir uns dafür entschieden?

Regenerative Anbaumethoden im Allgemeinen und Market Gardening im Speziellen, beschäftigen uns schon viele Jahre in unserem Selbstversorgergarten. Für uns ist es ein sehr zukunftsfähiges Konzept, da es erlaubt einen sehr regional gehaltenen Kund*innenkreis zu versorgen, ohne viel Fläche in Anspruch zu nehmen und dabei umweltschonend zu agieren. Die direkt vermarktete Ware verschafft uns eine sehr enge Bindung zu unseren Kund*innen, alle können jederzeit ihrem Gemüse beim Wachsen zuschauen, sich mit dessen Erzeuger*innen austauschen und Wünsche äußern. Das Gemüse genügt den allerhöchsten Ansprüchen zu vernünftigen Preisen.

Was bauen wir an?

In unserem Garten wachsen alle Mitteleuropäischen Gemüsesorten, die es auch im Bioladen oder Supermarkt zu kaufen gibt. Die einzige Einschränkung ist, dass wir auf die saisonalen Bedingungen angewiesen sind und somit nicht immer alles gleichzeitig verfügbar ist. In den frühen Kisten im Mai und Juni findet sich vermehrt Blattgemüse, während im Sommer die größte Vielfalt verfügbar ist. Richtung Herbst finden vermehrt verschiedene Wurzelgemüse ihren Weg in die Kiste. Um euch einen Überblick zu geben, was wir anbauen findet ihr hier:

Blattgemüse

Kopfsalat, Pflücksalat, Asiasalat, Feldsalat, Rucola, Spinat, Mangold, Pak Choi, Grünkohl

Wurzelgemüse

Kartoffeln, Möhren, Mairübe, Rote Beete, Radieschen, Sellerie

Lauchgewächse

Porree, Frühlingszwiebeln, Schalotten, Knoblauch

Fruchtgemüse

Aubergine, Tomaten, Bohnen, Erbsen, Fenchel, Gurke, Kohlrabi, Kürbis, Melone, Paprika, Physalis, Romanesco, Rotkohl, Spitzkohl, Zucchini

Kräuter

Dill, Basilikum, Petersilie, Bohnenkraut, Schnittlauch